Bedroht der Corona-Virus die Sportveranstaltungen? Insbesondere Servette-Lugano vom 02.03.2020?

Die Gesundheitsdirektion des Kantons Tessin hat drastische Massnahmen beschlossen, dies nach „nur“ einem bestätigten CORONA-VIRUS Fall. Die Spiele von AMBRI und LUGANO im Tessin (also die Heimspiele) werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen. (Die Massnahme gilt vorerst bis und mit 02.03.2020) – Die Fasnacht im Tessin wurde ABGESAGT.
„Witzig“ ist nur, dass die Fans des HC Lugano vorher noch in die Deutschschweiz reisen dürfen, sprich der HC Lugano spielt in Rapperswil – die selben Fans dürfen also dort ins Stadion und im eigenen Kanton nicht…
**
Nun hat aber auch der Kanton Genf, resp. Genf seinen ersten bestätigten CORONA-VIRUS Fall – ein 28 Jähriger Informatiker der sich anscheinend an der Fashion Week in Milano angesteckt hat, der Patient in Lugano im übrigen sagt auch er hätte sich in Milano angesteckt – die Epizentren in Italien sind jedoch nicht die Stadt Milano.
Ist nun der Match Servette-Lugano gefährdet?   JEIN…
Bisher wurde noch keine Absage oder Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit kommuniziert, dies kann sich aber Stündlich ändern – das BAG (Bundesamt für Gesundheit) rät davon ab Massenveranstaltungen zu besuchen.. Vorsichtsmassnahmen wie z.B. 2 Meter Abstand, in den Ellenbogen Husten, Niesen etc, sowie man vom BAG davon ausgeht, dass man sich ohne Husten, Niesen nur Anstecken kann, wenn man sich mindestens 15 Minuten mit dem Gegenüber im gleichen Raum befindet, resp. unterhalten habe.
Weltweit überschlagen sich die Neuigkeiten zum Coronavirus, praktisch stündlich folgen NEWS – auch dass in China zum ersten Mal die Anzahl der neu-Erkrankungen retour gegangen sind.  Die Swiss Football League zeigt eine erste Reaktion.
Die SFL ist zurückhaltender. In einer Pressemitteilung wird erklärt, dass man mit Behörden und medizinischen Funktionären der SFV und der Vereine in Kontakt stehe. Vorerst verzichtet die SFL aber darauf, spezielle Massnahmen zu treffen. Stand jetzt findet die Partie zwischen dem Servette FC und dem FC Lugano ganz normal statt.

 

FOTO: Webseite BAG.admin.ch