Auf geht’s – Der Ball rollt bald wieder!

Die Saison in der Super- und Challenge League wird fortgesetzt, eine Aufstockung wie es gewisse Klubs wie z.B. Constantin’s FC Sion und der FC Lugano wollten auf 12 Teams in der Super-League aufzustocken und Saison mit 8 Teams in der Challenge League wurde abgelehnt (14:5 – 1 Enthaltung)
An der ausserordentlichen Generalversammlung in Bern fehlte übrigens dieser Präsident auch, die 20 Klubs haben sich mit 17 Ja Stimmen zur Fortsetzung und Beendigung der Saison ausgesprochen. (2 Nein – 1 Enthaltung)
Die Aufstockung wurde erneut abgelehnt auch unter berücksichtigung der nun herrschenden Umstände wurde dieses Thema nochmals aufgegriffen und erneut bachab gesandt.

Betreffend wiederaufnahme wurde entschieden, dass es nun mit mehreren sogenannten englischen Wochen weitergeht und die Saison am 2. August beendet ist. Die neue Saison soll am 11. September 2020 starten. Der Ball rollt ab dem 19. Juni wieder.

Vorübergehende Änderungen im Reglement
Um die Wiederaufnahme des Spielbetriebs zu garantieren, sind kurzfristige Anpassungen in den Reglementen unumgänglich. So beschlossen die Klubs mit einer temporären Regeländerung, bis zum Saisonende in beiden Meisterschaften jedem Team neu fünf statt wie gewohnt drei Auswechslungen pro Spiel zu erlauben, um das Verletzungsrisiko für die Spieler nach der langen Zwangspause zu reduzieren. (Dies wird in den meisten Ländern der UEFA-ZONE auch so umgesetzt, sprich diese temporäre Änderung wurde von der UEFA/FIFA so vorgeschlagen.) Ausserdem verpflichten sich die Klubs, das vom Bundesamt für Gesundheit genehmigte Schutzkonzept vollumfänglich einzuhalten. Es wird allerdings auf einen Corona-Test vor jedem Spiel verzichtet (wie dies in anderen Ländern teilweise der Fall ist)
In weiteren Punkten des durch die Klubs eingeführten Reglements zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs werden die nationalen Lizenzen verlängert sowie die Qualifikationsperioden und Spielberechtigungen geklärt. Gemäss Artikel 6 des Reglements der FIFA zum Status und Transfer von Spielern, ist die Qualifikation und der Einsatz neuer Spieler vor dem Ende der laufenden Meisterschaft nicht zulässig; und zwar weder für internationale noch für nationale Übertritte. Einzig in Härtefällen sollen neue Spieler qualifiziert und eingesetzt werden können. Darunter fallen auch Spieler, deren letzter Arbeitsvertrag aufgrund von Covid-19 beendet wurde. Da Constantin aber gewissen Spielern gekündet hat und diese nun bei Xamax unterschrieben haben sollen, wären diese für Xamax auch in der laufenden Saison noch spielberechtigt, es geht hier um die Causa Kouassi/Djourou

Die Spiele der Superleague werden von Teleclub übertragen – es soll aber 2 „Freie“ Spiele pro Runde geben – am Freitag eines auf Teleclub Zoom und am Sonntag eines auf SRF.

Bild: SFL.ch