Es war einmal…. Hol Dir das Magazin! Jetzt!

Es war einmal… Fanzine über die Geschichte des Privatspiels

1. FSV Mainz 05 – Servette FC

Ein paar Enthustiasten vom 1. FSV Mainz 05 springen fast einhundert Jahre in die Vergangenheit. Am 03.01.1926 absolvierte der 1. Mainzer Fußball- und Sportverein 05 e. V. ein Freundschaftsspiel gegen den amtierenden Schweizer Meister und eine der besten Mannschaften des damaligen Fußballs. Gegner war der Servette FC aus Genf der sich auf eine Reise ins Rhein-Main Gebiet begeben hat.

Bisher war diese Partie in den Vereinserinnerungen nicht mehr wie eine kurze Randnotiz und ein Mannschaftsbild wert. Das ändert sich nun. Wir werfen einen Blick auf dieses besondere Spiel, als dessen Sieger der 1. Mainzer Fußball- und Sportverein 05 e. V. hervorging. Wir haben viel für dieses Heft recherchiert und waren selbst überrascht was alles zu finden ist, wenn man intensiv auf die Suche geht. Außerdem ordnen wir die damalige Mannschaft und die Situation des Vereins ein und erzählen Euch etwas mehr über die Sportanlage am Fort Bingen.

Wir versprechen nicht zu viel: Es ist spannend, es ist sensationell und so manche Anekdote amüsiert fast 100 Jahre später. Taucht mit uns in eine lang vergessene Zeit ein, die noch vielen spannenden Themen, aber ebenso viele offene Fragen bereithält.

Das Fanzine ist auch für Servette Fans interessant! Bilder, Texte, Aufstellung usw. entstand in Kollaboration mit www.super-servette.ch!

36 vollfarbige Seiten im markanten 17x24cm Format
CHF 4.- (zzgl. CHF 1.- Porto)

Bestellungen für die Schweiz hier: e-mail
(Bezahlung per Banküberweisung, Twint oder im Sektor)

Viele News um Servette

Wie ihr sicher schon aus der Presse erfahren habt, trifft Servette in der Qualifikation zur Champions League auf den Belgischen Vertreter RC Genk – Hinspiel ist in Genf 25/26.7 und Rückspiel ist am 01/02.08.

******

Goalie Omeragic wird an Stade Nyonnais ausgeliehen, wo er zu Spielpraxis kommen soll, im Gegenzug verpflichten die Grenats den Aargauer Joel Mall (Zypriotischer Nationalgoalie – auch ex FC Aarau, FC Brugg etc)
******

Ebenfalls vermeldet man den Zuzug des jungen Alexander Lyng (18) ex FC Helsingor wo er satte 59 Einsätze hatte und dabei 12 Tore erzielte. Der U-19 Dänische Internationale ist ein „Rechtsaussen“ und erhielt einen 3 Jahresvertrag – wäre auch eine ALternative falls Cognat Servette verlässt.
******

Auflösung von TESTE MATTE Lugano hat folgen für die Fanfreundschaft von Servette und Lugano, wie die Section Grenats vermeldet dass sich die 2007 gegründete Gruppierung aufgelöst hat. Dies war wohl mitunter einer der Gründe weshalb die Fan-Freundschaft beendet wird, in letzter Zeit kam es auch immer wieder zu Spannungen im Umfeld der Lugano-Fans – somit endet eine 16 Jährige Tradition
(es hat nichts mit dem Auftritt von Lugano im Cup 1/2 Finale zu tun, dass die Freundschaft nun endet)


Trainingsprogramm Servette / Testspiele / Etc

Fitness-Checks finden am 19/20.06.23 statt, der Trainingsbetrieb wird am 21.06.2023 mit René Weiler aufgenommen, und Servette wird wiederum sein Trainingslager in Crans-Montana (2.-7. Juli) absolvieren.
Folgende Testspiele sind bisher fixiert:

DatumGegner
28.06.2023/17.30 Saint Prex / Stade de MarcyNeuchatel Xamax FCS (CL)
30.06.2023/19.00 Genf / Stade de Frontenex FC Stade Nyonnais (CL)
07.07.2023/18.00 Evian (F)Cercle Brügge / Belgien 1. Div
11.07.2023/17.30 Versoix / Stade de BecassiereFC Rapperswil-Jona (PL)

Ebenfalls vermeldet Servette den Zuzug von Bradley Mazikou, der Linksverteidiger wurde mit einem Vertrag ausgestattet bis 2025 (+ 1 Jahr Opt.). Bradley kommt vom griechischen Verein Aris Thessaloniki, der 27 Jährige Kongolese spielte 35 Spiele und buchte 2 Assists.


Servette goes Europa „reloaded“

Servette fegte im Rhone Derby den „Hass-Gegner“ gleich mit 5:0 aus dem Stade de Geneve, nicht nur das es 5 verschiedene Torschützen sind die die Tore erzielt haben ist etwas „besonderes“, nein, dank dem Sieg und dem halten des Platz 2 und den anderen Resultaten dieser Runde geschuldet, ist es nun SICHER, Servette wird in einem Europäischen Wettbewerb die Qualifikation bestreiten dürfen.
Welcher Wettbewerb steht noch nicht fest, bleibt man auf Platz 2 ende Saison wäre es die Quali zur Champions-League!


Neues von der Liga (SFL)

Servette hat die Lizenz von der SFL erhalten und darf auch an den internationalen Wettbewerben teilnehmen mit der vom Verband erteilten Lizenz – steht also einer Champions-League Teilnahme nichts im Wege 🙂

******
Die Swiss Football League (SFL) verkündet die Einführung einer kalibrierten Linie betreffend der Entscheidung des VAR ob Abseits oder eben nicht. Diese Neuerung findet bereits in der Saison 2023/2024 (also nächste Saison) statt.


Ex Servettien wird neuer Servette Trainer, Neuer Präsident bekannt gegeben.

Servette überraschte mit einer Pressemitteilung, wobei die Spatzen das schon länger von den Dächern Genfs verkündeten. Ex Servette Spieler René Weiler wird ab der nächsten Saison das Zepter als Coach übernehmen, er folgt auf Alain Geiger, welchem wir für seinen unermüdlichen Einsatz danken und hoffen er kann René die Equipe auf dem zweiten Platz übergeben (Champions-League quali etc).

Weiler wurde mit Anderlecht mit seinem damaligen Assistenten und auch ex-Servette Spieler David Sesa seinerzeit Belgischer Meister
*****

Thierry Regenass folgt auf Didier Fischer, auch ihm dankt der Servette-Fanclub Deutschschweiz für sein Engagement und für die gute Kommunikation mit den Fans. Didier Fischer war sich nie zu schade um das Gespräch mit den Fans zu suchen oder abzuhalten. Regenass übernimmt per 01.04.2023 (Kein Scherz)


Zuzug und Abgang bei Servette

Zwei Knaller auf Einmal…
Was die Spatzen schon von den Dächern von Genf gepfiffen haben ist Tatsache geworden ex Junior und Internationaler Kevin M’babu wird bis Ende Saison an Servette ausgeliehen – er trägt die Nummer 43.
Bei diesem Transfer soll Philippe Senderos der ebenfalls seinen Abgang per SOFORT bekannt gegeben hat nicht mehr beteiligt sein. Gerüchten zur Folge sei es da Intern zum Streit gekommen und Senderos habe den Hut genommen, Didier Fischer (Präsident) will anscheinend statt einem Sportchef ein Gremium einsetzen. Auch die Causa Geiger (Trainer – Vertragsverlängerung) ist noch nicht erledigt und Gerüchte besagen, dass Senderos dieses Amt an Clichy versprochen habe. Clichy hat nach Bekanntgabe des Senderos Abgang einen ein-zweideutigen Instagram Post verfasst…